Wie ein Mann “Tiger” zu sein hat!

Ein Tiger ist ein Raubtier.

Er jagt gerne, er genießt die Gesellschaft schöner Tigerfrauen.

Er pflanzt sich gerne fort. Und wenn er müde ist schläft er.

Er jagt, er pflanzt sich fort, er schläft und wenn er müde ist macht er: MIAU.

Aber was ein Tiger sonst so ist, oder war, interessiert niemanden.

Vielleicht war der Tiger mal ein Köpfchen voller Kreativität.

Oder er war der Retter aller traurigen Kreaturen.

Was er auch immer war, war er es in seiner Realität.

Er war groß und stark.

Er war sanft und gut.

Er war müde und prüde.

Er war der Held, der Abenteurer.

Er sah mit dem Herzen, mit den Augen und manchmal sah er Trieb getrieben etwas verschämt.

Letztendlich ist er dennoch ein Tiger.

Ihm steht es nicht frei zu denken.

Handeln soll er können.

Schwäche soll niemals ihn bestimmen.

Er soll die Schwäche schwächen.

Er soll ein Tiger sein.

Dennoch ist er müde und ein müder Tiger seufzt gerne.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s